Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Diversität [er]leben - Tag der Lehre 2019

Diversität [er]leben in Studium und Lehre

Der diesjährige Tag der Lehre stand ganz im Zeichen der "Diversität in Studium und Lehre".

Im Eröffnungsvortrag stellte Karoline Spelsberg-Papazoglou vor dem übergeordneten Ziel der Bildungsgerechtigkeit die Frage, was Gerechtigkeit ist. Sie kommt zu dem Schluss, dass dies durch die empirische Bildungsforschung nicht umfassend beantwortet wird und nähert sich der Fragestellung aus einem philosophischen Paradigma.

Doch warum ist Diversität an Hochschulen überhaupt wichtig?

Wenn nicht hier - wo dann? Hochschulen sind Orte der Freiheit und Demokratiebildung. Und zentral für das Gelingen von Demokratiebildung ist der kompetente Umgang mit Diversität. (Karoline Spelsberg-Papazoglou, Abstract zum Tag der Lehre)

 

Referenzrahmen für Diversität

Martina Gaisch (siehe Foto oben), Professorin für interkulturelle Kommunikation an der FH ÖO, stelle in ihrem Vortrag das sogenannte HEAD WHEEL als Referenzrahmen für Vielfalt vor. Sie kommt zur Konsequenz, dass "Lehrende abseits der demografischen Diversität auch über kognitive, fachliche, funktionale und institutionelle Vielfalt Bescheid wissen [müssen], um immer heterogenere Lernende bestmöglich zu begleiten und auf die dynamischen Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten" (Abstract zum Tag der Lehre 2019).

Verleihung der Lehrpreise

Den feierlichen Abschluss der Veranstaltung bildete die Verleihung der Lehrpreise an jene Lehrveranstaltungen, die im Studienjahr 2018/19 den Studierenden ein ideales Lern- und Arbeitsfeld geboten haben und die Heterogenität der Studierenden besonders berücksichtigt haben. Diversität als Thema innerhalb der Lehrveranstaltung, eine diversitätssensible Lehre sowie der unterstützende Einsatz digitaler Lehr-/Lerntechnologien wurden dabei besonders positiv bewertet.
Erfahren Sie mehr über die Lehrpreisträgerinnen Monika Stromberg und Nora Melzer-Azodanloo sowie zu Diversität in Studium und Lehre auf den folgenden Webseiten:

Die Vorträge können Sie in Kürze über das Podcast-Portal der Universität Graz abrufen.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.